1.png

Eine der ersten Adressen in Wien, seit dem 13. Jahrhundert. Am Fleischmarkt befand sich nicht nur der bekannte Marktplatz, sondern auch der älteste Sitz der Fleischhauer. Aufgrund der Nähe zum Hafen an der damals noch unregulierten Donau wurde später auch der Holzmarkt abgehalten. Die Adresse war über Jahrhunderte ein traditioneller Anziehungspunkt für Gasthöfe, die Handelsleute aus ganz Europa beherbergten. Darauf verweist etwa die nahe Griechengasse.
Im Spätmittelalter stand an der Ecke Rotenturmstraße und Fleischmarkt unübersehbar der Gasthof zum Goldenen Hirschen. Einige im Kern gotische, später barockisierte Häuser und Hausfassaden im Straßenzug spiegeln bis heute den Wohlstand vergangener Epochen. In den 1830er Jahren wurde an der betreffenden Stelle das erste Geschäftshaus errichtet. 1909 folgte ein legendärer Neubau: der „Residenzpalast“, errichtet nach den Plänen des bekannten Jugendstilarchitekten Arthur Baron. Es entstand ein architektonisch wertvolles, durch die Verwendung der damals aufkommenden Stahlbetonpfeiler aber auch bautechnisch visionäres Gebäude. 

 

Zur
richtigen
Zeit am
richtigen
Ort.